top of page

Weihnachts-Special: Zserbó (Gerbeaud)


Zutaten für den Teig:

350 g Dinkel-oder Weizenvollkornmehl

200 g Margarine

1 TL Natron + eine Prise Salz

1/2 Packung Trockenhefe +100 ml Wasser

Für die Füllung:

350 g Walnüsse gemahlen + 100 g Zucker gemischt

1 Glas Aprikosenmarmelade

(eher ein größeres Glas)

Für die Glasur:

3 EL Zucker

3 EL Kakaopulver

50 g Margarine + wenig Wasser



Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig miteinander vermischen und zu einem Teig zusammenkneten.

Den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen

Für die Füllung die Walnüsse in einer Küchenmaschine fein zerkleinern und mit dem Zucker vermischen.

Den Teig in 3 gleiche Teile schneiden. Jedes Stück in ca 1 mm dicke Viereck ausrollen.

Die unterste Schicht wird mit einer guten Portion Marmelade bestrichen und dann mit der Hälfte des Walnussgemisches bestreut.

Mit dem zweiten Teil verfahren wir genauso.

Das dritte Teil des Teiges wird nun auch ausgerollt und auf den Walnuss gelegt.

Mit einer Gabel den gesamten Teig durchpiksen, damit der Teig keine Luftblasen bilden kann und der Kuchen schön glatt bleibt.

Der Kuchen wird auf 180 Grad, Ober-Unter-Hitze, ca 15-20 Minuten gebacken.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kommt die Glasur darauf.

Dazu dne Zucker, Kakaopulver mit 1-2 EL Wasser vermischen und ein wenig auf dem Herd erwärmen (die Glasur darf nicht kochen, es geht nur darum den Zucker aufzulösen)

Die Margarine hinzufügen und die Glasur noch im warmen Zustand auf den Kuchen geben.

Den Kuchen kühlstellen und wenn die Glasur fest ist, kann aufgeschnitten werden.

Tipp:

  1. Der Kuchen hält dunkel und kühl gelagert wochenlang!

  2. Der Kuchen schmeckt nach paar Tagen noch besser!





8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page